// Künstler:

Tesfaye Urgessa

Malerei - Tesfaye Urgessa

Tesfaye Urgessa
Biografie

1983 in Addis Abeba Äthiopien
 geboren
2000-2002 Studium an der Addis Abeba Technical School

2002-2006 Studium an der University School of Fine Arts and Design Addis Abeba

2009-2014 Studium an der Akademie der Bildende Künste Stuttgart
Lehrauftrag an der FKN Nürtingen

Lebt und arbeitet in Nürtingen

Tesfaye Urgessa 



Tesfaye Urgessa kam 2009 aus Addis Abeba, Äthiopien nach Deutschland. Nicht als Flüchtling, sondern mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Auslanddienstes und mit der Zusage für einen Studienplatz an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Er ist 1983 in Addis Abeba geboren und hatte dort von 2002 bis 2006 an der University School of Fine Arts and Design Addis Abeba Kunst studiert. Nach seinem Studienabschluss bekommt er dort eine Stelle als Dozent. Aber er will mehr, ein Studium in den USA. Aber es wird Deutschland. Inzwischen lebt und arbeitet er in Nürtingen und hat dort einen Lehrauftrag an der Freien Kunstschule. Vor drei Jahren erhielt Tesfaye Urgessa den Akademiepreis der Kunstakademie Stuttgart. Vor zwei Jahren schaffte er es ins Finale des Wettbewerbs der Kunststudenten der Bundeskunsthalle Bonn. Seine Werke sind hochgelobt und er kann von seinen Arbeiten leben.
Tesfaye Urgessa zeigt in seinen Bildern mit expressiver Wucht die Verletzlichkeiten der menschlichen Seele. Wie verlorene Wesen zeigen sich uns die deformierten Körper in ihrer Unsicherheit, jedoch auch in ihrer Würde. Seine Figuren will er in undefinierbaren Körperbewegungen halten und von jeglicher Erzählung trennen. Eigenwillige Perspektiven und oft ins Surreale und Rätselhafte kippende Räume sind häufige Gestaltungsmittel. Eigene Erfahrungen fließen in seine sehr starke und eigenständige Malerei mit ein. Tesfaye Urgessa zu seinen Bildern: „Ich möchte meine Gemälde von jeglicher Erzählung trennen. Vielleicht lässt sich das mit einer abenteuerlichen Reise voller Ungewissheiten vergleichen. Kurz gesagt sind die meisten dieser Gemälde der Versuch, Gefühle ohne klare Bedeutungen zu transportieren. Falls das überhaupt möglich ist.“