04.09. bis 18.09.2021
Isabelle Konrad
Isabelle Konrad - "Heute hatte ich eine Krise"

Isabelle Konrad (* 23. März 1998 in Weißenhorn, Bayern) ist eine deutsche Filmregisseurin, Drehbuchautorin, Produzentin, Fotografin und Medienkünstlerin. 

Die Ausstellung „Heute hatte ich eine Krise“ spiegelt persönliche Erfahrungen, Gedanken und Eindrücke der Corona-Krise wieder. Begrenzt auf den eigenen Raum und Körper entstanden Fotografien, Texte und Videoarbeiten, die die ganz persönliche Krise der Künstlerin widerspiegeln.
 

Heute hatte ich eine Krise 

23.07. bis 21.08.2021
Ute Kathrin Beck
Silke Spitzer
Ute Kathrin Beck und Silke Spitzer

Keramik/Schmuck/Design, Bilder und Collagen

Wir freuen uns sehr auf das Ausstellungsprojekt mit Ute Kathrin Beck und Silke Spitzer.

Aus dem Illertal und von der Donau stammend, lernen sich die Künstlerinnen 2019 in Berlin als Ausstellerinnen bei der Zeughausmesse kennen. Die gemeinsame Heimat und der aus dem Handwerk stammende Tenor ihrer Arbeiten schafft Vertrautheit. Mit beiden Händen in der Erde graben! Eine Lebensnotwendigkeit, die wohl beide Frauen als essentiell empfinden. Voller Bodenhaftung oder mit Natur und Himmel spielend - Ute Kathrin Becks und Silke Spitzers Arbeiten finden Verbindung im Ritualisieren der Handarbeit. Ob im keramischen Objekt und Gefäß von Ute Kathrin Beck oder dem amulettartigen Halsschmuck und den grossformatigen Wandarbeiten von Silke Spitzer sehen wir unabdingbar vom Mensch Geformtes. Eine Ballung von Energie, oder vielleicht sogar von Überschwang?

Keramik - Ute Kathrin  Beck

Wandarbeiten - Silke Spitzer

Halsschmuck - Silke Spitzer

Blick in die Ausstellung - Ute Kathrin Beck und Silke Spitzer 

02.06. bis 17.07.2021
Matthias Garff
"Menagerie"

+   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +     

BESUCH DER AUSSTELLUNG JETZT
OHNE VORANMELDUNG MÖGLICH!
WÄHREND UNSERER ÖFFNUNGSZEITEN. 


+   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +

Menagerie 2021 - Matthias Garff

Antennen-Vögel - Matthias Garff

Insektenkästen-Käfer-Falter - Matthias Garff

Blick in die Ausstellung - Matthias Garff 

19.05. bis 24.05.2021
art KARLSRUHE

!!! ENTFÄLLT !!!

Fehlende Planungssicherheit führt zur Absage der art KARLSRUHE

Die art KARLSRUHE – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst konnte im Februar 2020 als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen und erfolgreich durchgeführt werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten. Was letztes Jahr gerade noch möglich war, ist es 2021 nun nicht mehr: Die 18. art KARLSRUHE kann nicht wie geplant vom 21. bis 24. Mai stattfinden. Aufgrund der fehlenden Öffnungsperspektive für das Messe- und Veranstaltungswesen und der damit verbundenen mangelnden Planungssicherheit, sieht sich die Messe Karlsruhe zu einer Absage der Kunstmesse gezwungen. Die art KARLSRUHE, die hochkarätige Kunst der letzten 120 Jahre präsentiert, war bereits Ende letzten Jahres in den Mai verschoben worden. Die nächste Ausgabe der Messe findet nun erneut im Februar statt, um damit auch langfristig ihrem gewohnten Termin zu Beginn des Kunstmessejahres treu zu bleiben.

24.03. bis 29.05.2021
Rasso Hecker
"Jeux de vagues" VERLÄNGERT!

... Rasso Heckers Gemälde und plastischen Objekte gehören zu der Kunst, die bewußt gegenstandsfrei ist, also frei von Abbildungs- und Bedeutungsinhalten. 
Eine solche Freiheit hatte Wassily Kandinsky am Anfang des vorigen Jahrhunderts für die Malerei gefordert und als erster selbst verwirklicht. Und er tat das eigentlich als Erster in der Geschichte der Künste überhaupt. 
In seiner Schrift „Über das Geistige in der Kunst“ hat er zudem die tiefe Verwandtschaft von Musik und Malerei betont. Er war davon überzeugt, daß „...die Malerei zur Kunst im abstrakten Sinne heranwachsen... und schließlich die rein malerische Komposition erreichen wird.“ 
Dieses malerische Komponieren betrachtete er demnach als eine Analogie zum musikalischen Komponieren, der Kunst also, die ihrem Wesen nach schon immer gegenstandsfrei ist. 
Folglich sollte das Erleben einer malerischen Komposition in seiner emotionalen Unmittelbarkeit dem Erleben einer musikalischen Komposition entsprechen. 
Rasso Hecker folgt den Prinzipien Kandinskys und geht zugleich ganz eigene Wege in der Kunst des rein malerisches Komponierens ... 

Bernt Lauter, München, Januar 2021


+   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   + 

Derzeit bieten wir click and collect nach Terminvereinbarung an, 
kontaktieren Sie uns einfach!

+   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   +   + 

Jeux de vagues - Rasso Hecker

Blick in die Ausstellung - Rasso Hecker